Sprache wählen
Dänisch
Englisch
Deutsch
 
Newsletter
Bildserien
Hent Adobe Flash player
GamesOnTrack auf der Köln Messe
GamesOnTrack war zum ersten Mal auf der grosse Modellbahnmesse in Köln. Es was ganze viele Besucher die unser Testanlage mit der Sprachsteuerung und mit Automatik Betrieb überprüften

Gamesontrack®GT-Position


GT-Position Urteile

Das System besteht aus vier Komponenten. Alle vier Komponenten sind in den zwei Startpaketen: GT-Position Standard (mit Sender für den Einbau) und GT-Position Plug&Play (mit Batteriesender) werden mitgeliefert.

Sie können GT-Position bei Ihrem Händler bestellen oder hier im Web-Shop: de.shop.gamesontrack.dk

Die vier Komponenten sind:
1) Eine kleine Kommunikationszentrale (Master) mit USB-Anschluss für Ihren Computer. Die Zentrale steuert, welche Züge im Moment eine Position senden und mit welchem Priorität.  Die Zentrale erhält alle Informationen aus der Distanzmessung vom Empfänger. Die Zentrale aktualisiert die Daten am PC unmittelbar. Alle XYZ-Berechnungen geschehen im PC. Die Zentrale bekommt ihre Stromversorgung über USB.

2) Ein Sender mit einem Ultraschall-Transmitter, 12 oder 10 mm Durchmesser. Der Sender hat die gleiche Größe wie ein normale Decoder. Er ist in einer Lok oder einem Wagen (mit Stromanschluss) einzubauen, so dass der Ultraschallsender ein bisschen Luft bekommen kann. Z.B. kann er unter einer Ventillationsristze sitzen, oder im Schornstein, oder unter dem Auspuffrohr, neben einem Fenster, oder direkt auf einem Wagen. Der Sender wird von dem Gleisstrom versorgt. Der Sender kommt auch in Modellen mit Batteriebetrieb.

3) Zwei oder mehr Empfänger über und / oder außerhalb der Anlage aufgesetzt. Wenn Sie nur 2D-Aufzeichung verwenden, reichen zwei Empfänger. Normalerwise werden 3 Empfänger für das 3D-Messen eingesetzt. Hat man einen Schattenbahnhof oder eine Anlage, die mehr als 6x6 m misst, sollte man zusätzliche Empfänger einsetzen. Empfänger bekommen ihre Stromversorgung über Gleisstrom oder 14-20 V DC (norm 17 V).

4) Ein PC-Software-Programmpaket, das in GT-Command integriert ist. Die GT-Position SW kümmert sich um Berechnungen, Installation und Einrichtung der HW, die Aufzeichnung die Strecken, die Gleisplanerstellung, das Anzeichen von Zügen, usw. GT-Command übernimmt die Überwachung und Automatisierung, sowie die Grundinformationen. Die SW ist so aufgebaut, dass man GT-Position alleine (ohne GT-Command) anwenden kann, wenn man z.B. mit anderen Zugsteuerungen fährt.






GT-Position - ganz neue Möglichkeiten

GT-Position ist Ihr GPS für die Modelleisenbahn. Jeder Zug verfügt über eine einzigartige LokId.

GT-Position zeichnet Ihre Anlage automatisch auf. Lassen Sie eine Lok, die einen Sender hat, alle Ihre Gleise ein- oder zweimal langsam durchfahren. Sie können die Lok-Steuerung manuell, mit Sprachsteuerung oder mit Automatik durchführen. Die Position der Lok wird jede Sekunde ganz genau auf dem Bildschirm aufgezeichnet. Am Ende können Sie selbst mit einer Maus ein bisschen nachhelfen, wenn es in einem Tunnel oder bei versteckten Gleisen nicht ganz genau wird. Dann berechnet GT-Position ihren Gleisplan in eine geometrisch korrekte Grafik um.

Wenn der Gleisplan aufgebaut ist, kann man jeden Zug, der mit einem Sender versehen ist, einsetzen, und GT-Position wird die Position auf dem Gleis ganz genau angezeigen. Der Lokname, dieLokID, und die Richtung werden angezeigt, und Sie werden Ihre Züge wie auf jedem GPS sehen. Geschwindigkeit und andere Informationen werden ebenfalls aufgenommen.

Auf Ihren Gleisplan können Sie "Virtuelle Blöcke" einfügen. Diese Blöcke werden einfach mit der Maus gezogen, kein Kabel, kein Schnitt, keine Isolierung. Wenn Sie fahren, kann das GT-Command Automatisierungsprogramm Ihre Züge über Rückmeldungen von den virtuellen Blöcken steuern. GT-Position weiß ganz genau, welche Züge auf welchem Abschnitt fahren, und damit können Sie ein sehr fein abgestimmtes Automatisierungsprogramm erstellen. Als Beispiel: Nur die Dampflok pfeift, wenn sie die Kreuzung passiert, während die Diesellok etwas anderes macht. Oder schalten Sie die Weiche nur dann, wenn der Dieselzug vorbei fährt. Sie können die virtuellen Blöcke ändern, löschen oder neu einrichten, wann immer Sie wollen. Sie brauchen die Anlage nicht zu ändern, so lange die Blöcke in der Tabelle aufgelistet sind.  In Zukunft kann auch die Position der Weichen und Signale im Diagramm angezeigt werden.

GT-Position bietet eine intensive Zusammenarbeit mit mehreren Zügen, auch für kleine Layouts. Zum Beispiel können kleine Spiele und Aufgaben gefahren werden, bei denen in kürzester Zeit so viele Transportaufgaben wie möglich mit mehreren Zügen, die wiederum in Abhängigkeit zu einander stehen, gefahren werden sollen.

Automationserweiterungen für GT-Position

Das Automatisierungsprogramm wird erweitert, um die Möglichkeiten mit GT-Position besser zu nutzen. Nachfolgend sind 4 Erweiterungen beschrieben, damit Sie noch mehr Spaß an Ihrer Modelleisenbahn haben.

1) Die Bedingung NLW bedeutet: Lassen Sie das Programm warten, bis die folgende Bedingung erfüllt ist. Ein normaler Befehl ist: " NLW B4 belegt", befiehlt dem Programm zu warten, bis B4 mit einem Zug belegt wird. Oder "NLW B4 frei" bis B4 frei wird.

In V 3.1 haben wir bereits eine neue Bedingung eingeführt: NLW L21 B4. Diese Bedingung bedeutet, dass wir warten möchten, bis genau die Lok L21 B4 belegt. Es geschieht nichts, wenn L1101 B4 oder andere Loks B4 belegen. Die Methode wird verwendet, um individuelle Zugsteuerungen durchzuführen.

2) In der Version 3.2 kommt eine neue Variable LBxx, z. B.  LB4. LB4 enthält die LokID für die Lok, die in diesem Augenblick B4 belegt. Es kann z.B. zum Ein- und Abschalten aller Zuggeräusche auf ihrem Weg zum Schattenbahnhof, oder Zugpfeife einschalten, Licht oder die Fahrstufen für jede individuelle Lok in B4 genutzt werden. Es gibt viele Möglichkeiten an einem Gleisübergang. Es funktioniert ganz einfach mit GT-Position und weil es nur eine SW-Funktion ist, können Sie so viele Übergänge, wie Sie möchten einsetzen, ohne zusätzliche Hardware.
Schreiben Sie die folgenden Linien in eine Automatisierungssequenz für Block 4 (B4) bei einer Kreuzung:
NLW B4 belegt "warten, bis B4 belegt wird"
LB4 Pfeife an "Zugpfeife anschalten"
Pause 1 "für eine Sekunde"
LB4 Pfeife aus "Zugpfeife abschalten"
Wiederholen "warte auf eine neue Lok"
Sie können mit allen anderen Arten von Geräten, Lok-Funktionen und Geschwindigkeiten / Fahrstufen erweitern.

3) In Version 3.2 haben wir auch mit einer Standard-Streckenblockfunktion erweitert: FBF. Das Prinzip ist nur im aktuellen Block weiterfahen, wenn der nächste Block frei ist. Die Bedingung hierfür ist, dass keine Lok den nachfolgenden Block belegt. Wenn dieser belegt ist, muss die Lok im aktuellen Block warten. Rotes Licht / grünes Licht kann auch gestellt werden.

Zum Beispiel, wenn man von B3 nach B4 und B7 sieht:
FBF B3,B4,B7  "Fahren Sie durch, wenn B4 & B7 frei sind, sonst hier warten, und testen, erst dann fahren, wenn frei."
Pause 1 "Wenn die beiden B4 und B7 frei waren, nach einer Sekunde wieder testen"
Wiederholen

4) In Version 3.2 folgt auch eine neue Schattenbahnhofsteuerung, die automatisch einen freien Block erkennt. Ein Beispiel sehen Sie in der Kurzanleitung.
Letzte Neuigkeiten
23.06.2016
Artikel in Volldampf
Das Modellbahnmagazin Volldampf hat in dieser Ausgabe eine Artikel über Gamesontrack......
17.03.2016
GamesOnTrack Seminar in Hanau 2016
Herzlich willkommen zum neuen Seminar mit dem GamesOnTrack-System....
Einfach und leicht
Links
Webshop, Produktkatalog & Preisliste:
Webshop

GT-Command probieren: Probelizenz

Ihr Probe Lizenz anmelden: Anmeldung

Mit der Stimme Fahren

Mobiltelefone haben bereits eine Zeitlang Sprachsteuerungen gehabt, aber nur wenige Menschen verwenden diese. Das Problem ist, dass das Model erwartet, dass Sie als Benutzer dem System beibringen, wie Sie sprechen. Und Sie vergessen schnell, wie Sie dem Telefon neue Wörter beibringen, weshalb es nach einer Weile nicht mehr funktionieren wird.
Gamesontrack ist anders. Wir verwenden schon gesprochene Bibliotheken, die von 1000-4000 Menschen aus den meisten Teilen des Landes gesprochen wurden.
Mehr lesen
Links
Produktkatalog & Preisliste:
Produktkatalog

GT-Command probieren: Probelizenz

Ihr Probe Lizenz anmelden: Anmeldung

Den Fehler finden

Für jeden Modellbahn-Enthusiasten ist Verdrahtung und Verkabelung bei der Einrichtung eine große Herausforderung. Zahllos sind die Drahtbündel, die von Zeit zu Zeit ausgesondert werden müssen, wenn die Anlage umgebaut wird. Und all zu viel Zeit wird unter der Anlage verwendet, um den Fehler in der Verkabelung zu suchen, weil die Farben, die Nummern, oder die Kennzeichnung nicht auf Dauer aktuell bleiben. Aber das Schlimmste ist wohl, dass viele Enthusiasten und viele junge Leute denken, es sei zu umständlich, und deshalb verwerfen sie die Alternativen.

Mehr lesen
Wie man automatisiert
Automation einer Modelleisenbahn kann auf vielen verschiedenen Weisen geschehen. Die traditionelle Methode arbeitet mit Sicherheit genau sowie die wirkliche Eisenbahn. Das heißt, eine Menge elektronische Einheiten werden unter den Gleisen zur Anpassung von Weichen, Blockbelegung usw. platziert. Gamesontrack führt eine ganz andersartige und einfache Methode ein, damit es möglich wird, soviel wie möglich automatisch und kontrolliert auszuführen.
Mehr lesen
GamesOnTrack.de  |   Uhresøvej 35  |   7500  Holstebro  |   +45 3070 3777  |   admin@gamesontrack.com